Diese Website benutzt Cookies um die Benutzererfahrung zu verbessern. Mehr erfahren>>

Typische Anfängerfehler beim Wetten

Wenn man richtig wettet, kann man einen sicheren Gewinn mit Sportwetten machen. Auf den ersten Blick glaubt man fasst, dass ein solches Einkommen einfach zu erzielen ist. Jedoch machen viele Anfänger Fehler, die zu großen Verlusten führen können. Um diese Fehler nicht zu machen, muss man bestimmten Regeln folgen.

Das sind die am meisten verbreiteten Fehler:

  1. Unkenntnis der Buchmacher-Regeln. Viele Anfänger haben es eilig ihre erste Wette zu machen und lesen dabei nicht mal die Regeln des gewählten Wettanbieters. Dabei gibt es bei jedem Buchmacher Besonderheiten, über die man unbedingt Bescheid wissen sollte. Wenn man diese Regeln nicht kennt, kann man ganz schnell sein ganzes Geld verlieren.
  2. Spieleifer. Viele Spieler, die einmal groß gewonnen haben, überschätzen ihre Kräfte und riskieren manchmal sogar ihr ganzes Guthaben. Ein solches unbegründetes Risiko führt leider sehr oft zu großen Verlusten. Um einen sicheren und stabilen Gewinn mit Sportwetten zu machen, darf man keine Spielleidenschaft empfinden. Dafür sollte man lernen richtig mit Sportwetten umzugehen.
  3. Wetten auf gut Glück. Viele Anfänger machen den Fehler auf gut Glück zu wetten. Um zu gewinnen muss man jedoch erst das Sportereignis bestmöglich analysieren und nur danach eine Wette eingehen. Genau deswegen sollte man sich zum Wetten auch eine solche Sportart auswählen, bei der man sich selber gut auskennt.
  4. Der Wunsch nach schnellem Geld. Solche Gedanken bewegen sehr viele Wettfans, die Livewetten kurz vor dem Spielende eingehen. Diese Wetten bringen sehr oft ein erhöhtes Risiko mit sich, besonders, wenn man größere Einsätze macht.
  5. Wetten mit niedrigen Quoten. Viele sind der Meinung, dass eine niedrige Quote automatisch einen Gewinn garantiert. Teilweise stimmt es auch, jedoch wird es keinem gelingen auf diese Art langfristige Gewinne zu machen, denn so wird man ganz einfach ins Minus gehen. Das passiert wegen der Gewinnspanne des Buchmachers, die man unbedingt einberechnen sollte.
  6. Falsches Bankroll-Management. Es kommt sehr oft vor, dass man trotz Gewinne im Minus bleibt. Das kann mit der falschen Wahl des Wetteinsatzes zu tun haben.
  7. Kauf von Infos über Spielmanipulationen. Im Internet gibt es sehr viele verlockende Angebote geheime Infos über Spielmanipulationen zu kaufen. Solche Angebote sind immer Betrug. Informationen über Spielmanipulationen können nicht einfach so erworben werden.

Basisregeln für Anfänger

Um diese Fehler nicht zu machen muss jeder Wettanfänger diese Regeln befolgen:

  1. Richtige Wahl des Wettanbieters. Bevor man anfängt zu wetten muss man sich einen sicheren Wettanbieter auswählen und seine Regeln aufmerksam durchlesen.
  2. Bewusstes Geldmanagement. Man muss die Größe des eigenen Bankrolls und die Höhe des Wetteinsatzes genau bestimmen. Als Anfänger ist es besser einen fixen Wetteinsatz festzulegen. Er sollte nicht mehr, als 2% vom gesamten Spielguthaben betragen. Erfahrene Wettfans können ihren Wetteinsatz in Abhängigkeit vom gewünschten Gewinn auswählen.
  3. Eine Strategie befolgen. Es gibt sehr viele Strategien, die einem helfen können richtig zu Wetten. Man sollte die Entscheidung für eine bestimmte Wettstrategie auf Basis der Sportart und der persönlichen Vorlieben treffen. Nachdem aber eine Strategie gewählt wurde, muss sie immer eingehalten werden, unabhängig davon, ob eine einzelne Wette gewonnen oder verloren wurde.
  4. Überlegtes Wetten. Bevor man eine Wette macht, sollte man das kommende Ereignis genauer unter die Lupe nehmen und selber ein Ergebnis prognostizieren. Man darf nie blind auf die Quoten der Wettanbieter oder an unterschiedliche Tipps aus dem Internet vertrauen.

Man sollte sich immer im Kopf behalten, dass diese Regeln immer zu befolgen sind, was auch immer passieren mag. Außerdem darf man nie versuchen sein Geld nach einem großen Verlust wieder zurückzugewinnen. Das bringt ein unnötig hohes Risiko mit sich.